Berchtesgadener Sport-Gala 2024

Berchtesgaden, 31.05.2024 Alpencongress

Auch diese Jahr zeichnet der Verein „Sport-Talent“ erfolgreiche Sportler, Trainer, Sponsoren, Ehrenamtliche, usw. für die guten Taten und Erfolge im Wintersportjahr 2023/2024 aus.

Der Rodelclub Berchtegaden fühlt sich sehr stolz, wieder mehrere Preisträger aus den eigenen Reihen dabei zu haben. Wir gratulieren euch herzlich!

Unsere geehrten Vereinsmitglieder

Ehrenpreis für langjährige Verdienste um den Berchtesgadener Sport 2023: Christa Schmuck und Rudi Größwang sen.

Berchtesgadener Sportpreis, Stützpunkttrainerin des Jahres 2024: Anja Selbach

Berchtesgadener Sportpreis, Sportler des Jahres 2024: Felix Loch

Berchtesgadener Sportpreis, Sportmomente des Jahres 2024: Anna Berreiter

Berchtesgadener Sportpreis, Mannschaft des Jahres 2024: Dajana Eitberger und Saskia Schirmer, Tobias Wendl und Tobias Arlt,

Berchtesgadener Sportpreis, Nachwuchssportler des Jahres 2024: Lucas Nydegger, Steffi Votz und Maria Votz

Jahreshauptversammlung 2024

EINLADUNG zur Jahreshauptversammlung 2024

Mittwoch, den 08.05.2024
um 19 Uhr
Einlass ab 18 Uhr

im Gasthaus Schwabenwirt in Berchtesgaden

Tagesordnung

1. Begrüßung durch den Vorsitzenden/Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung


2. Totengedenken


3. Bericht der Vorstandschaft/Verabschiedung Maximilian Burghartswieser


4. Berichte: Abteilungsleiter Skeleton und Rodeln


5. Berichte: Kassier und Kassenprüfer


6. Entlastung des Vorstandes und der Beiräte

7. Mitglieder- und Sportlerehrungen:
a. 10 Jahre: Florian Brendel, Nicole Votz, Maria Votz, Brigitte Berreiter, Barbara Schrödl, Marianne Sekula
b. 25 Jahre: Annette Ritter, Sebastian Lochner, Norbert Loth, Andrea Wendl, Herrmann Lochschmied
c. 70 Jahre: Erich Schalmoser


8. Wünsche und Anträge

Wir freuen uns auf Euer Kommen, bitte gebt uns für eine besser Planung bis spätestens 06.05.2024 unter 08652/4030009 oder info@rodelclub-berchtesagden.de Bescheid.

Für das leibliche Wohl ist wie immer mit Brotzeit und alkoholfreien Getränken gesorgt (alkoholische Getränke müssen selbst übernommen werden).

Steffen Reuter, Vorsitzender
Berchtesgaden, den 29.04.2024

Vor 40 Jahren – Olympisches Gold

40-jähriges Jubiläum zur ersten Olympischen Goldmedaille

Am 15. Februar 1984 holten Hans Stanggassinger und Franz Wembacher bei den Olympischen Winterspielen in Sarajewo als erste Berchtesgadener und Westdeutsche eine Goldmedaille im Rodel-Doppelsitzer. Um 4/100 Sekunden waren die beiden Berchtesgadener schneller im Ziel als die russischen Athleten Jewgeni Beloussow/Alexander Beljakow, die nach dem ersten Lauf noch in Führung lagen. Das DDR-Doppel Jörg Hofmann/Jochen Pietzsch lag schon fast drei Zehntelsekunden hinter den Berchtesgadenern.

Hans Standgassinger und Franz Wembacher bei der Austellung anlässlich 100 Jahre Rodelclub Berchtesgaden e.V. im Haus der Berge, BGD.

Das Olympialogo von Sarajewo vor dem Haus von Franz Wembacher wies Eingeweihte schon seit längerem auf dieses Jubiläum hin. Und so trafen sich Freunde aus der Rodler-Familie sowie Weggefährten und verbrachten bei Franz Wembacher ein paar nette Stunden auch mit Erinnerungen an Sarajewo und die Bahn in Trebevic. Der ehemalige langjährige Präsident des Internationalen Rodelverbandes (FIL) Josef Fendt war bei Olympia in Sarajewo Mannschaftsführer und konnte sich noch an ein Gespräch seinerzeit unter vier Augen mit Hans Stanggassinger erinnern. Der hatte sich bei Fendt darüber beschwert, dass man die Königsseer Bahn nicht so oft zum Training benutzen durfte wie gewollt. Am Ende hat es dennoch zu Gold gereicht.       Quelle: cw

Titelbild: Hans Stanggassinger (2.v.l.) und Franz Wembacher (2.v.r.), Ehrenpräsident des Internationalen Rodelverbandes (FIL) Josef Fendt (r.) und der neue Vorstand des RC Berchtesgaden Steffen Reuter (l.). (Foto: Wechslinger)

Information aus der Vorstandschaft

Liebe Mitglieder,

wir möchten uns zunächst herzlich für ein erfolgreiches Jahr 2023 bedanken. Unsere gemeinsamen Anstrengungen haben zu einer wunderbaren Geburtstagsfeier, Jubiläumsveranstaltung und beeindruckenden Ausstellung im Haus der Berge geführt. Es ist diese Art von Engagement und Zusammenarbeit, die unseren Verein so besonders macht.

Das Jahr 2024 wird uns vor neue Herausforderungen stellen. Wir werden diese mit vereinten Kräften meistern und möchten in diesem Sinne einige wichtige Veränderungen in unserer Führungsebene mitteilen.

Maximilian Burghartswieser ist aus privaten und beruflichen Gründen von seinem Amt als Vorstandsvorsitzender zurückgetreten. Wir sind ihm für seine jahrelange, aufopferungsvolle Arbeit und seinem Einsatz für unseren Verein äußerst dankbar und wünschen ihm alles Gute.

Die Suche nach einem neuen, vorübergehenden Vorstand wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Beirat durchgeführt. Steffen Reuter hat sich bereiterklärt, die Position des Vorstandsvorsitzenden bis zur nächsten Wahl 2026 zu übernehmen.

Ebenso freut es uns, dass wir in Veronika Greene ein neues
Vorstandsmitglied gewinnen konnten, das die Nachfolge von Steffen Reuter als stellvertretende Vorsitzende für Rennrodeln antreten wird.

Wir wünschen allen Mitgliedern ein erfolgreiches Jahr 2024.

Steffen Reuter
Vorstandsvorsitzender

mit den Vorständen:
Susanne Mayer, Nicole Votz, Veronika Greene, Rudi Größwang, Andreas Weinberger

Weihnachtszeit

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden eine schöne besinnliche Weihnachtszeit.

Es ist Zeit, Stille und Ruhe zu genießen. Es ist Zeit für die wichtigen Menschen, die uns begleiten. Es ist Zeit für Worte und Gesten der Dankbarkeit. Es ist Zeit, zurück zu blicken und auf Erreichtes Stolz zu sein. Es ist Zeit, Kraft zu tanken für die Aufgaben, die vor uns stehen.

100 Jahre Rodelclub Berchtesgaden – Festabend in der Eventarena

16. September 2023 – 100 Jahre Vereinsgeschichte, dargestellt in einer Aufführung von den Rodel- und Skeleton Junioren; geladene, gut gelaunte Gäste und ein Buffet, dass keine Wünsche offen lies, trugen zum Gelingen des Abends bei.

Fotos: Jürgen Wassmuth //privat//Rodelclub Berchtesgaden e.V.

Fotogalerie

Einer der erfolgreichsten Wintersportvereine weltweit, der Rodelclub Berchtesgaden ist am 4. Februar 2023 100 Jahre alt geworden. Dieses Jubiläum erfüllt uns mit Stolz und wir, die Vorstandschaft, die Sportbeiräte und die Mitglieder des Organisationsteams standen in der Verantwortung, diesen Anlass entsprechend zu würdigen und die Geschichte entsprechend aufzubereiten.

Begonnen haben wir unsere Feierlichkeiten mit unserer Gründungsfeier am 4. Februar im Echostüberl, im Sommer am 7. Juli organisierten wir das mittlerweile traditionelle Startbahnfestei auf der Alm der Familie Votz in der Ramsau und erst kürzlich, am 3. September, konnten wir unsere Jubiläums-Ausstellung im Haus der Berge feierlich eröffnen.

Die 100 – jährige Geschichte wurde dank des unermüdlichen Einsatzes von Hans Scherer und Christa Schmuck liebevoll und sehr detailliert dargestellt und aufbereitet. Auch in der äußerst sehenswerten, durch Susi Mayer mit viel Herzblut gestalteten Festschrift, haben wir der Erfolgsgeschichte des Rodelclub Berchtesgaden Rechnung getragen. Die Festschrift kann für eine Schutzgebühr von 7,50 EUR käuflich erworben werden.

Es gibt also viel Anlass all das, hier und heute ausgiebig zu feiern – eigentlich….

Hans Plenk hat die 100-jährige Geschichte des Vereins entscheidend gestaltet und geprägt, nun hat er sich vor wenigen Tagen in die Endlichkeit verabschiedet.

Mit tiefer Trauer und Respekt nehmen wir Abschied von unserem Ehrenpräsidenten.

Nach Rücksprache mit Gabi Plenk und der Familie haben wir uns entschlossen, die 100 Jahr Feier nicht zu verschieben und im Gedenken an Hans Plenk in seinem Sinne durchzuführen. Mein und unser herzliches Beileid gilt Dir liebe Gabi, liebe Johanna, liebe Marianne und der Familie Plenk.

Er war einer der herausragenden Rennrodler der 1960er Jahre, bei den Olympischen Spielen 1964 in Innsbruck gewann er die Bronzemedaille, er war damit der erste Olympiamedaillengewinner des Vereins.

Er war mehrfacher Weltmeister, sowohl im Ein- als auch im Doppelsitzer. Später führte er 22 Jahre lang den RCB als Vorsitzender. Eine Zeit, in der die Weichen für viele weitere Olympiamedaillen gestellt wurden und ohne die der Verein heute nicht wäre, was er ist. Im Mai dieses Jahres wurde Hans Plenk bei der Berchtesgadener Sport-Gala mit dem Preis fürs Lebenswerk ausgezeichnet. Erst vor wenigen Tagen eröffnete ich gemeinsam mit ihm, Anna Berreiter und Hans Scherer unsere Jubiläumsausstellung im Haus der Berge. Für uns als Vorstände ist es alljährlich ein beruhigendes und erhebendes Gefühl gewesen, wenn Hans, als Schwergewicht der RCB Geschichte und als unser Ehrenpräsident, uns nach jeder Mitgliederversammlung – ich erinnere mich an keine Versammlung ohne Hans – im Gespräch attestierte, dass wir Vorstände im Vereinsjahr gute Arbeit geleistet haben.

Lieber Hans – vielen Dank für Dein Engagement und Deinen unermüdlichen Einsatz für den Rodelclub Berchtesgaden – Ruhe in Frieden!

und nun gilt es abschließend Danke zu sagen:

Danke an die Vorstandschaft, den Sportbeiräten dem OK Team und allen Helfern für die Organisation und Durchführung der genannten Veranstaltungen.

Danke an den BSD für die Bereitstellung des Event Gebäudes.

Danke an Rudi Größwang sen. und Schorsch Hackl für das Sponsoring des heutigen Events – ohne Eure Unterstützung wäre die heutige Veranstaltung in dieser Form nicht möglich gewesen.

Danke an die FIL für die Unterstützung und Bereitstellung von Exponaten für die Ausstellung im Haus der Berge.

Danke an Robert Ackermann für das Catering und danke an die freiwilligen Nachtisch und Kuchenspenden der Mitglieder.

Danke an Wasti Rasp für die Moderation des heutigen Abends.

Es schließen sich Reden von Schirmherrn Sepp Fendt, FIL-Präsident Einars Fogelis, BSD-Geschäftsführer Thomas Schwab, Landrat Bernhard Kern und Bürgermeister des Marktes Berchtegaden im Namen aller Talkesselgemeinden an.

Eine gelebte 100 Jährige Geschichte, vorgetragen von Nicole Votz, Wasti Rasp und den aktiven Sportlern Skeleton und Rodeln wurde mit viel Applaus von den Gästen gefeiert.

Die anschließende Versteigerung einer Goldkette mit goldenem Rodelanhänger, einer original Weltcup-Startnummer mit gesammelten Unterschriften, sowie eine Sonderauslese von Weinen mit ebenfalls vielen hochkarätigen Unterschriften brachte noch einiges an Geld für die Unterstützung der Jugend.

Viele Gespräche und Anekdoten von Ehemaligen machten den Festabend zu einer gelungenen 100-Jahre-Feier.

Einen Dank an jeden einzelnen, der dabei war und mit uns gefeiert hat!