Skeleton Europacup und ICC: RCBler halten vorne mit, erster EC-Sieg für Lukas Nydegger

Foto: AW / RCB

Auch der Skeleton Europacup ist seit zwei Wochen im Gange. Drei Rennen stehen in den Geschichtsbüchern.

Am 08.12.2019 startete die EC-Saison in der Veltins-Eisarena Winterberg. Durchwachsene Wetterbedingunen kennzeichneten dabei die Rennwoche. Folgerichtig fiel das Rennen ins sprichwörtliche Wasser. Nach den ersten Läufen war bereits deutlich zu sehen, dass die Bahn im hinteren Feld keine schnellen Fahrten mehr zuließ. Der zweite Lauf der Damen offenbarte dann, als das Feld im Laufe des zweiten Durchgangs gehörig durcheinandergewürfelt wurde, dass ein Rennen unter regulären Bedingungen nicht möglich war. Der dennoch gestartete zweite Lauf im Herrenwettkampf wurde daraufhin abgebrochen. Nur ein Lauf wurde hier gewertet.

Steffi Votz und Josefa Schellmoser, nach dem ersten Lauf noch auf Rang 1 und 2 liegend, wurden auf 6 und 5 durchgereicht. Unter den Wetterbedingungen dennoch ein beachtliches Ergebnis. Sissi Schrödl startete ihre erste internationale Saison auf Rang 17.

Im Herrenrennen kam Lukas Nydegger mit den widrigen Verhältnissen im gewerteten ersten Lauf am besten zurecht und wurde so mit seinem ersten Europacup-Sieg belohnt. Die von Trainerin Anja Selbach vermittelte Sportlichkeit zeigte sich an seiner Aussage: „ich freue mich sehr über diesen Erfolg, hätte mich aber lieber noch in einem zweiten Lauf gemessen, als einen Sieg sozusagen geschenkt zu bekommen.“.

Foto: BSD / Anja Selbach

Dass unsere Athleten auch bei guten Bedingungen das Zeug haben, vorne mitzufahren, zeigte sich im folgenden EC-Doppelrennen auf der Heimbahn am Königssee am 14./15.12. . Auch hier ließ der Wetterbericht für die ganze Woche nicht viel gutes vermuten und es begann prompt, 30 Minuten vor Rennbeginn zu schneien. Der Himmel hatte jedoch ein einsehen und ließ das erste Rennen bei akzeptablen, das zweite bei hervorragenden Bedingungen geschehen.

Foto: AW / RCB

Für Josefa Schellmoser stehen die Plätze 2 und 4 zu buche. Sissi Schrödl konnte sich auf Rang 13 und 8 platzieren. Lukas Nydegger konnte mit einem Rang 2 am Samstag und 5 am Sonntag wieder um den Sieg mit fahren, genauso wie mit den Plätzen 4 und 2 Cedric Renner.

Nachdem Steffi Votz ihre esten beiden Rennen im North American Cup auf Rang 7 beschloss und den EC in Winterberg absolvierte, hatte sie für sich die Startvoraussetzungen im Intercontinental Cup erfahren. So konnte sie im ebenfalls am 14.12.2019 in Königssee stattfindenden 4. ICC-Rennen ins geschehen eingreifen und landete auf einem starken 5. Platz.

Foto: BSD / Anja Selbach

Unter dem Strich verbleibt, dass sich die intensive Nachwuchsarbeit der Trainer am Stützpunkt Berchtesgaden in den letzten Jahren bezahlt macht. Die antretenden Sportler zeigen in allen Rennserien, in denen sie antreten, ihre Klasse und fahren um Podestplätze und Siege mit. Unsere bei der YOG antretenden Athleten werden die nächsten EC-Rennen auslassen und werden deswegen im Gesamtclassement voraussichtlich zurückfallen. Die anderen Nationen sind jedoch für die kommenden Jahre vorgewarnt, wen es zu schlagen gilt. Den Piloten, die weiterhin in den Rennserien antreten, wünschen wir gute Ergebnisse.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.